I18n Error: I18n::argumenterror

Produkttyp
Runter
Preis
Runter
Skala
Runter
Schwierigkeit
Runter
Nicht vorrättig
Sortieren nach
Runter
Hoch
Schwierigkeit

900

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

Video
Tutorials

Schiffsmodell San Felipe
449,99€
Schwierigkeit
Fortgeschrittene
Schwierigkeit

1000

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

Schiffe Santísima
577,99€
Schwierigkeit
Fortgeschrittene
Schwierigkeit

1000

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

Montañés
629,99€
Schwierigkeit
Mittel
Schwierigkeit

150

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

Querschnitt Trinidad
179,99€
Schwierigkeit
Mittel
Schwierigkeit

550

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

N.S. Mercedes
339,99€
Schwierigkeit
Mittel
Schwierigkeit

550

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

La Candelaria
229,99€
Schwierigkeit
Mittel
Schwierigkeit

550

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

Apóstol Felipe
299,99€
Schwierigkeit
Mittel
Schwierigkeit

550

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

San Martín
209,99€
Schwierigkeit
Mittel
Schwierigkeit

550

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

Diana
324,99€
Schwierigkeit
Hoch
Schwierigkeit

800

Durchschnittliche Stunden zum Bauen

Video
Tutorials

Belle Poule Schiff
449,99€
Schwierigkeit

Spanische Kriegsschiffe, wie sind sie?

Wie logisch ist, haben sich spanische Schiffe im Laufe der Zeit stark weiterentwickelt, um sich an veränderte Umstände anzupassen und haben neue Technologien und Strategien in die Marinegeschichte integriert. Hier sind einige der Typologien, die Teil der spanischen Marine waren:

  • Galeonen. Große und robuste Kriegsschiffe, die im 16. und 17. Jahrhundert weit verbreitet waren und auch für den Gütertransport eingesetzt wurden.
  • Linienschiffe. Wesentlich in Seeschlachten am Ende des 18. Jahrhunderts. Dies waren große Kriegsschiffe mit schwerer Bewaffnung.
  • Fregatten. Vielseitige Schiffe für Eskort-, Patrouillen- und Erkundungsmissionen, typisch für das 18. und 19. Jahrhundert. Ideal für Operationen in entfernten Gewässern.
  • Korvetten und Brigantinen. Kleinere Schiffe, die für Patrouillen und Aufklärung in nahegelegenen Gewässern verwendet wurden.
  • Dampfkriegsschiffe. Mit der neuen Technologie des 19. Jahrhunderts wurde dieser Schiffstyp konsolidiert und markierte eine bedeutende Veränderung.
  • Amphibische Angriffsschiffe, die entwickelt wurden, um die Landung von Truppen, Ausrüstung und Vorräten an einem Strand oder in einem Küstengebiet zu ermöglichen, das vom Feind kontrolliert wird.
  • U-Boote.
  • Logistikunterstützungsschiffe.

Diese alten spanischen Schiffe haben zu großen Erfolgen und auch zu berühmten Niederlagen in ihrer umfangreichen Marinegeschichte geführt. Beispielsweise sind in Bezug auf Siege Highlights die Schlacht von Lepanto und die bedeutenden Entdeckungen in den Expeditionen nach Amerika und in den Pazifik zu nennen, die von Navigatoren wie Christoph Kolumbus, Hernán Cortés, Francisco Pizarro, Fernández de Quirós oder Álvaro de Mendaña vorangetrieben wurden.

In Bezug auf große Niederlagen gibt es die Versuche, England im Jahr 1588 zu überfallen, bekannt als die Unbesiegbare Armada, und die Schlacht von Trafalgar im Jahr 1805. Wieder einmal eine Niederlage gegen die britische Flotte unter dem Kommando von Admiral Nelson.

Welche spanischen Schiffmodelle sind am einfachsten zu montieren?

Die einfachsten spanischen Schiffmodelle zum Zusammenbauen sind wie folgt:

  • San Martín, eine Galeone, die 1580 in den Besitz Spaniens überging und zum Flaggschiff der spanischen Marine wurde. Sie überstand unzählige Stürme und die Heftigkeit der englischen Artillerie.
  • Apóstol Felipe, eine der sechs Galeonen, die für König Felipe IV. gebaut wurden. Er nahm am Krieg in Brasilien teil, um Pernambuco zurückzugewinnen und Truppen und Geld nach Flandern zu transportieren, und beteiligte sich an der Schlacht von Dünen.
  • Diana war Teil der Serie von Fregatten namens "Mahonesas", weil sie in Mahón gebaut wurde. Ihr Design ermöglichte es ihr, schneller zu sein als ihre Vorgänger. Sie nahm an Kämpfen gegen Korsaren in den Antillen teil.
  • La Candelaria war ein Bombardement. Das heißt, ein historisches Kriegsschiff, dessen Zweck es war, Ziele an der Küste oder Feinde auf See mit Kanonen und Mörsern zu bombardieren.
  • La Sección Santísima Trinidad. Dies ist der Querschnitt des Hauptmasts dieses mächtigen Schiffes.

Berühmte spanische Schiffe wie La Candelaria, Santísima Trinidad oder Diana gehörten zu einer Zeit, in der es üblich war, dass Schiffe, insbesondere Kriegsschiffe, mit Namen getauft wurden, die oft religiöse oder mythologische Konnotationen hatten. Diese Entscheidungen spiegelten nicht nur den Glauben an den göttlichen Schutz wider, sondern fügten den Schiffen auch eine symbolische und emotionale Komponente hinzu. Die Seeleute konnten die Schiffe fast als lebende Wesen betrachten und spielten daher eine wichtige Rolle bei der Herstellung einer besonderen Verbindung.

Spanische Marine-Schiffsmodelle für Experten

Für diejenigen, die erfahrener sind, können diese Modelle eine ideale Herausforderung darstellen:

  • Schiffe Santísima. Es war das größte Kriegsschiff des 18. Jahrhunderts mit 130 Kanonenports. Nach der Teilnahme an allen Seeschlachten vom späten 18. bis zum frühen 19. Jahrhundert wurde es von der britischen Flotte in der Schlacht von Trafalgar entmastet.
  • San Felipe. Er wurde auf der katalanischen Werft von S. Feliú de Guixols gebaut und sein erster militärischer Dienst war im Sardinien-Feldzug, wo er an der Spitze eines Geschwaders aus neun Schiffen, mehreren Fregatten und anderen Schiffen teilnahm.
  • Montañés. Es wurde gesagt, dass es zwei kostbare Eigenschaften besaß: Es segelte näher am Wind schneller als jedes andere Schiff und konnte die Batterien länger als andere unter herausfordernden Navigationsbedingungen aus dem Wasser halten.

Machen Sie sich bereit für die Herausforderung, diese authentischen Schmuckstücke des Marine-Modellbaus nachzubilden: Spanische Schiffsmodelle.